Lichtkinder und ihre Botschaft

 

Kinder sind unsere Gegenwart und unsere Zukunft.

Das ist bekannt. Kinder sind  zudem die Quelle großer Lebensfreude und unsere Lehrer in vielerlei Hinsicht. Begegnet man den Kindern mit offenem Herzen, so spürt man die Botschaft ihrer Worte, Taten, ihrer Gefühle.

 

Eine wichtige Botschaft ist Folgende:

"In unserer schnelllebigen Zeit kann es leicht passieren, dass man vergisst, worum es in diesem irdischen Leben wirklich geht. Vielleicht fragen Sie sich selbst manchmal: "Was ist der Sinn des Lebens?"

 

Der tiefe Sinn eines jeden Lebens ist, dafür zu sorgen, dass sich durch das eigene Wirken Licht und Liebe ausdehnen können.

 

..... Viele Kindern sind gekommen, um ihre Eltern an das Versprechen zu erinnern, das sie Gott gegeben haben. "Wisst ihr denn nicht mehr, wer ihr wirklich seid und warum ihr hier seid?" Das ist die stumme Frage, die sie uns ständig stellen" (Eva-Maria Mora in Quantum Engel Kinder Seite 28)

 

Den Botschaften der Kinder einen Stellenwert und Raum zu geben, ist das Ziel des Lichtkindervereins e.V.


Kinder sprechen über ihre Welt und die Gründung des Lichtkinder-LKK e.V.:

 

Celine, 12 Jahre
Ich finde es toll, dass der Verein gegründet wurde, denn es hilft den Eltern uns besser zu verstehen und auch die Lehrer können verstehen lernen, dass Zappeln keine Krankheit ist, sondern man einfach nur anders und schneller mit uns reden muss. Danke!

 

 

Calvin, 11 Jahre
Ich finde es gut, denn wir können dann mit dem Geld, das in den Verein kommt einige Projekte machen, die gut sind für alle Menschen.

 

Alice, 10 Jahre
Wir sind von Gott beauftragt, einen Wandel auf der Erde einzuleiten.

 

Leon, 8 Jahre
Wenn ich so da sitze und gucke, dann spiele ich mit meinen durchsichtigen Freunden.

 

 

Sophia, 12 Jahre
Die neue Welt sieht aus wie diese. Der Unterschied liegt im Denken der Menschen.

 

 

Lisa, 5 Jahre
Die Engel haben mich doch erst gerade hierher gebracht. Ich erinnere mich noch an Gott und den Himmel. Da muss ich versuchen wieder hinzukommen.

 

 

Manuel, 13 Jahre
Ich rede mit Gott in mir. Er ist nicht im Himmel.

 

 

Felix, 4 Jahre

Meine Oma ist gestorben. Sie kommt erst später wieder, wenn ich schon so groß bin wie Papa.

 

 

Dennis, 5 Jahre
Ich war bei den Engeln und habe von oben im Himmel die Erde angeguckt. Ich sah dich im Garten und habe Dich als meine Mama ausgwählt.

 

Felicitas, 6 Jahre
Nachts bin ich bei den Engeln. Sie sind keine richtigen Jungs und Mädchen. Sie sind ganz hell.

 

Vivian, 7 Jahre
Alles kann reden. Die Bäume, die Blumen und die Tiere. Wenn ich ganz still bin, kann ich sie verstehen.

 

Helen, 7 Jahre
Wenn du zur Welt kommst, kommt ein Engel mit dir. Du wirst nie allein gelassen.

 

Gabriel, 6 Jahre
Meine Lieblingsfarben sind Silber und Gold oder weißes Licht.

 

Natalie, 8 Jahre
Im Himmel ist es wunderschön, aber es gibt dort keine Häuser und keine Autos. Du kannst durch alle Menschen durchgucken. Du kannst dort fliegen.

 

Tobias, 5 Jahre
Ich weiß wie Gott aussieht. Gott ist weiß und Gott ist alles.

 

 

 

Katharina, 9 Jahre
Ich sehe weißes Licht um deinen Kopf herum. Aus deinen Händen kommt grünes Licht.